Navigation: Befehlsübersicht >

Zeichne

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Aufruf aus der Befehlsliste: Zeichne

 

Hiermit kann auf dem Anzeigefenster oder dem Drucker gezeichnet werden.

Hinweis: Wird als Zielfenster-ID "Drucker" angegeben, wird die Ausgabe auf dem Drucker ausgegeben (entspricht Ausgabe auf den Drucker). Dies kann auch per Variable geschehen. Auf diese Weise kann ein Unterprogramm für die Ausgaben erstellt werden, welches mit unterschiedlichen Ausgabezielen in der Variablen aufgerufen wird (siehe auch: Ausgabe). Ein Beispiel hierfür ist im Lieferumfang enthalten.

 

 

 

Zur Verfügung stehen die Zeichenfunktionen:

Hinweis: Einige Optionen stehen nur in der Pro-Lizenz zur Verfügung!

 

Kreis/Ellipse (wahlweise Torte oder Kreisabschnitt)

 

 

Rechteck (wahlweise mit Überschrift, 3D-Effekten und/oder Verlaufsfüllung sowie als Windows-Gruppierungsrahmen; in Premium-Version auch mit gerundeten Ecken lt. Rundungsradius)

 

 

Linie (werden die Angaben des 2. Punktes in Breite/Höhe weggelassen, wird nur ein Punkt gezeichnet)

 

 

 

Bild (-ausschnitt) (zeichnet das angegebene Bild ganz oder nur einen Ausschnitt davon, optional transparent, wenn möglich)

 

Das oben angegebene Bild (siehe auch Bildquellen) wird im Anzeigefenster bzw. auf dem Drucker an der angegebenen Position (innerhalb des logischen Druckbereichs) ausgegeben. Werden Angaben für die Breite und Höhe gemacht, wird diese Größe verwendet und das Bild ggf. verzerrt, andernfalls wird die Originalgröße verwendet. Durch die Eingabe von negativen Werten für Breite bzw. Höhe (wenn die Option Negative Werte zulassen aktiviert ist) wird das Bild horizontal bzw. vertikal gespiegelt.

Auch das Zeichnen eines Bildausschnitts aus dem Quellbild ist möglich. Hierbei kann die Startposition und/oder die Breite/Höhe des Bildteils angegeben werden. Wird die Zielgröße ausgelassen, wird die entsprechende Breite/Höhe des Ausschnitts verwendet.

Die Option Transparent zeichnen, wenn möglich zeichnet Bilder mit Transparenz (etwa Icons oder transparente GIF-Bilder) durchscheinend, was allerdings deutlich langsamer ist als ohne diese Option.

Hat das Bild eine andere Größe als angegeben, so kann mit dem Schalter Verhältnis beibehalten das Bild so angepasst werden, dass es nicht verzerrt wird. Der Schalter zentrieren bewirkt dann, das das so angepasste Bild innerhalb des Zielrechtecks zentriert wird.

 

Mit der Pro-Lizenz stehen einige weitere Effekte zur Verfügung:

Die Option Kacheln bewirkt die Ausgabe des Bildes in Originalgröße, aber gekachelt in den angegebenen Abmessungen.
Die Angabe Transparenz-% gibt an, ob das Bild halbtransparent gezeichnet werden soll (0=undurchsichtig, 100=nicht mehr sichtbar).
Transparenzfarbe ermöglicht die Angabe einer Farbe, die durchsichtig sein soll (-1 für die Farbe des ersten Pixels im Bild oben links).
Der Winkel ermöglicht die gedrehte Ausgabe des Bildes (ohne Transparenz), wobei z.B. 90 eine halbe Drehung (90°) nach rechts bedeutet.

 

-Dreieck (verbunden werden die Punkte X/Y, X2/Y2 und X3/Y3)

 

 

-Polygon: Dreieck, bei dem bei X3/Y3 jeweils mehrere Angaben durch ; getrennt gemacht werden (für X4;X5 bzw. Y4;Y5 etc.)

 

Die X/Y-Position und Breite/Höhe bestimmen die Größe des Rechteckes oder Kreises bzw. geben Startpunkt und Länge der Linie an. Wird die Option Negative Werte zulassen gewählt, können auch negative Größen eingesetzt werden (z.B. Linie nach links bzw. oben ziehen), andernfalls gelten negative Werte vom rechten bzw. unteren Fensterrand.

Nur bei Ausgabe auf den Drucker gibt es die Option Papierposition: Die Koordinaten werden relativ zum Papier gerechnet. Hierdurch kann exakt z.B. auf vorgegebene Formulare gedruckt werden. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die meisten Drucker am äußersten Rand nicht drucken können!

Hinweis: Der Ausdruck beginnt nach diesem Befehl noch nicht, sondern erst bei der Option Druck danach starten. Wird diese Option nicht aktiviert, wird der Druckauftrag bei Skriptende verworfen!

 

Wahlweise kann die Figur (Rechteck/Ellipse) auch mit der angegebenen Farbe (0=schwarz...15=weiß) gefüllt werden. Hierbei steht eine Auswahl an Füllmustern zur Verfügung.

Wird bei der Option Dreieck nur die X/Y-Position angegeben, wird die mit einer anderen Farbe abgegrenzte Fläche ab dieser Position das Ausgabefenster mit der angegebenen Farbe gefüllt (FloodFill)

 

Wenn verfügbar, kann auch die Liniendicke in Pixeln angegeben werden, ebenso wie dessen Linienstil bzw. Muster (Vollinie, gepunktet, Strich-Punkt etc., nur bei Standard-Dicke möglich).

 

Sollten mehrere Fenster vorhanden sein, kann auch die ID des Zielfensters angegeben werden, ansonsten wird in das aktive Fenster gezeichnet.

 

Die Option XOR-Modus zeichnet so, dass die Zeichenfarbe mit der Hintergrundfarbe gemischt wird.

 

Werden die Angaben für X und/oder Y ausgelassen, wird die aktuelle Zeichenposition verwendet.

 

Vorschau:

Bei Ausgaben auf ein Fenster kann durch Anklicken des Vorschau-Symbols unten kann der aktuell definierte Zeichenbefehl in einem Vorschaufenster angezeigt werden, welches mit Escape wieder geschlossen werden kann. Auf diese Weise können die meisten Grafikausgaben leicht getestet werden.

 

Beispiel:

 

Anzeigefenster  'Fenstertitel' (ID='Demofenster', zentriert, Aktivieren)

Anzeige-Element  Button: 'Rechteck mit Beschriftung' (ID='Button1')

Anzeige-Element  Button: 'Rechteck gefüllt' (ID='Button2')

Anzeige-Element  Button: 'Rechteck mit Diagonalstreifen' (ID='Button3')

Anzeige-Element  Button: 'Ellipse' (ID='Button4')

Anzeige-Element  Button: 'Ellipse - Kreisabschnitt' (ID='Button5')

Anzeige-Element  Button: 'Ellipse - Tortenabschnitt' (ID='Button6')

Anzeige-Element  Button: 'Linie' (ID='Button7')

Anzeige-Element  Button: 'Bild' (ID='Button8')

Anzeige-Element  Button: 'Bildausschnitt' (ID='Button9')

Anzeige-Element  Button: 'Dreieck' (ID='Button10')

Anzeige-Element  Button: 'Ende' (ID='Button11')

 

Warte  endlos...

 

::  Anzeige_Element(Button1)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Rechteck (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Beschriftung 'Rechteck mit Beschriftung')

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button2)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Rechteck (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Farbig, Füllen)

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button3)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Rechteck (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Füllen)

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button4)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Ellipse (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50)

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button5)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Ellipse (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Kreisabschnitt, Startwinkel '45', Endwinkel '190')

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button6)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Ellipse (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Startwinkel '45', Endwinkel '190')

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button7)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Linie (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Dicke '3')

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button8)_Klick

  Zeichne  auf Fenster:  (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Bild: 'C:\Programme\clickEXE\Skripte\TELEFON.WMF')

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button9)_Klick

  Zeichne  auf Fenster:  (Erst löschen, X=5, Y=5, B=50, H=50, Bild: 'C:\Programme\clickEXE\Skripte\TELEFON.WMF', Teil-X=10, Teil-Y=10, Teil-Breite=30, Teil-Höhe=30)

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button10)_Klick

  Zeichne  auf Fenster: Dreieck (Erst löschen, X=5, Y=5, X2=50, Y2=50, X3=20, Y3=50, Teil-X=10, Teil-Y=10, Teil-Breite=30, Teil-Höhe=30)

Zurück

 

::  Anzeige_Element(Button11)_Klick

  Beende  Skript

Zurück

 

Das Beispiel geht nur auf einige der zahlreichen und vielfältigen Zeichenfunktionen ein. Nach dem Start wird Ihnen ein Anzeigefenster mit mehreren Schaltflächen angezeigt:

 

 

Wenn Sie eine der Schaltflächen betätigen, wird in der linken Hälfte des Anzeigefensters der entsprechende Zeichenbefehl ausgeführt.

 

 

Beispiel als cX2Web-Code:

**cX4030D4 AFC509S214 1CMzkJMAkJ IEZlbnN0ZX J0aXRlbAlH RGVtb2Zlbn

N0ZXIJVzEy NCw1CUg5OQ laCUMNCjM4 CTAJCSBSZW NodGVjayBt aXQgQmVzY2

hyaWZ0dW5n CUlCdXR0b2 4xCVg2Nyw1 CVk1CVc1MA lINg0KMzgJ MAkJIFJlY2

h0ZWNrIGdl ZvxsbHQJSU J1dHRvbjIJ WDY3LDUJWT EyCVc1MAlI Ng0KMzgJMA

kJIFJlY2h0 ZWNrIG1pdC BEaWFnb25h bHN0cmVpZm VuCUlCdXR0 b24zCVg2Ny

w1CVkxOQlX NTAJSDYNCj M4CTAJCSBF bGxpcHNlCU lCdXR0b240 CVg2Nyw1CV

kyNglXNTAJ SDYNCjM4CT AJCSBFbGxp cHNlIC0gS3 JlaXNhYnNj aG5pdHQJSU

J1dHRvbjUJ WDY3LDUJWT MzCVc1MAlI Ng0KMzgJMA kJIEVsbGlw c2UgLSBUb3

J0ZW5hYnNj aG5pdHQJSU J1dHRvbjYJ WDY3LDUJWT QwCVc1MAlI Ng0KMzgJMA

kJIExpbmll CUlCdXR0b2 43CVg2Nyw1 CVk0NwlXNT AJSDYNCjM4 CTAJCSBCaW

xkCUlCdXR0 b244CVg2Ny w1CVk1NAlX NTAJSDYNCj M4CTAJCSBC aWxkYXVzc2

Nobml0dAlJ QnV0dG9uOQ lYNjcsNQlZ NjEJVzUwCU g2DQozOAkw CQkgRHJlaW

VjawlJQnV0 dG9uMTAJWD Y3LDUJWTY4 CVc1MAlINg 0KMzgJMAkJ IEVuZGUJSU

J1dHRvbjEx CVg2Nyw1CV k3Nyw1CVc1 MAlIOA0KMA kwCQ0KMzEJ MAkJRQ0KMA

kwCQ0KMTkJ MAkJIEFuem VpZ2VfRWxl bWVudChCdX R0b24xKV9L bGljaw0KMT

UJMAkJWglY NQlZNQlXNT AJSDUwCVIJ T1JlY2h0ZW NrIG1pdCBC ZXNjaHJpZn

R1bmcNCjQ1 CTAJDQoxOQ kwCQkgQW56 ZWlnZV9FbG VtZW50KEJ1 dHRvbjIpX0

tsaWNrDQox NQkwCQlaCV g1CVk1CVc1 MAlINTAJQz ExCUYwCVIN CjQ1CTAJDQ

oxOQkwCQkg QW56ZWlnZV 9FbGVtZW50 KEJ1dHRvbj MpX0tsaWNr DQoxNQkwCQ

laCVg1CVk1 CVc1MAlINT AJRjQJUg0K NDUJMAkNCj E5CTAJCSBB bnplaWdlX0

VsZW1lbnQo QnV0dG9uNC lfS2xpY2sN CjE1CTAJCV oJWDUJWTUJ VzUwCUg1MA

lFDQo0NQkw CQ0KMTkJMA kJIEFuemVp Z2VfRWxlbW VudChCdXR0 b241KV9LbG

ljaw0KMTUJ MAkJWglYNQ lZNQlXNTAJ SDUwCTQJMT Q1CTIxOTAJ RQ0KNDUJMA

kNCjE5CTAJ CSBBbnplaW dlX0VsZW1l bnQoQnV0dG 9uNilfS2xp Y2sNCjE1CT

AJCVoJWDUJ WTUJVzUwCU g1MAkxNDUJ MjE5MAlFDQ o0NQkwCQ0K MTkJMAkJIE

FuemVpZ2Vf RWxlbWVudC hCdXR0b243 KV9LbGljaw 0KMTUJMAkJ WglYNQlZNQ

lXNTAJSDUw CUQzCUwNCj Q1CTAJDQox OQkwCQkgQW 56ZWlnZV9F bGVtZW50KE

J1dHRvbjgp X0tsaWNrDQ oxNQkwCQla CVg1CVk1CV c1MAlINTAJ QglJQzpcUH

JvZ3JhbW1l XGNsaWNrRV hFXFNrcmlw dHNcVEVMRU ZPTi5XTUYN CjQ1CTAJDQ

oxOQkwCQkg QW56ZWlnZV 9FbGVtZW50 KEJ1dHRvbj kpX0tsaWNr DQoxNQkwCQ

laCVg1CVk1 CVc1MAlINT AJQglJQzpc UHJvZ3JhbW 1lXGNsaWNr RVhFXFNrcm

lwdHNcVEVM RUZPTi5XTU YJSjEwCUsx MAlTMzAJVD MwDQo0NQkw CQ0KMTkJMA

kJIEFuemVp Z2VfRWxlbW VudChCdXR0 b24xMClfS2 xpY2sNCjE1 CTAJCVoJWD

UJWTUJVzUw CUg1MAkxMj AJMjUwCTYJ SUM6XFByb2 dyYW1tZVxj bGlja0VYRV

xTa3JpcHRz XFRFTEVGT0 4uV01GCUox MAlLMTAJUz MwCVQzMA0K NDUJMAkNCj

E5CTAJCSBB bnplaWdlX0 VsZW1lbnQo QnV0dG9uMT EpX0tsaWNr DQo1CTAJCU

MNCjQ1CTAJ DQo==*

 


 

Anzeigefenster

Ausgabe

 

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de