Navigation: Platzhalter und Variablen >

Platzhalter: Sonstiges

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Sonstige Platzhalter, welche üblicherweise als [cX.X] angegeben werden:

 

Antwortergibt die Nummer der zuletzt in einer Meldung gewählten Schaltfläche: OK=1, Abbrechen=2, Beenden=3, Wiederholen=4, Ignorieren=5, Ja=6, Nein=7
AntwortTextergibt die ursprüngliche Bezeichnung der zuletzt in einer Meldung gewählten Schaltfläche
Hinweis: Hiermit wird immer die deutsche Originalbezeichnung der Schaltfläche geliefert, auch wenn diese geändert wurden oder das Programm auf einem andersprachlichen System läuft!
ASCII Xsetzt das ASCII- (bzw. ANSI-)Zeichen X (0..255) ein, z.B. [ASCII 169] für das Zeichen ©
ASCII-Code XASCII-Code des Zeichens X
ASCII-Unicode XUmwandlung von ASCII in Unicode (Hinweis: Unicode-Text kann nicht in den Standardelementen angezeigt werden, da diese nur ANSI darstellen können)
Unicode-ASCII XUmwandlung von Unicode in ASCII
Wert16 X 16bit-Zahl mit Vorzeichen in vorzeichenlosen Wert umrechnen (-1 wird 65535)
Wert32 X 32bit-Zahl mit Vorzeichen in vorzeichenlosen Wert umrechnen (-1 wird 4294967296)

 

BildSpeichern Bild(nur Setzen, nicht lesen): "Setze [BildSpeichern <Bild>] = '<Dateiname>.BMP'"
 - <Bild> = Bildquelle (etwa Datei, Bildelement/Zeichenfläche, %Anzeige%, %Clip%, %Desktop%, %Fenster(Titel)%, %Icon% usw.)
 - Speichern in die angegebene Datei. Als Formate stehen zur Verfügung: BMP, JPG, GIF, TIF, PNG
   (Voraussetzung für andere Formate als BMP: Windows XP oder höher bzw. Vorhandensein der Bibliothek GDIPLUS.DLL)
   Bei JPG kann die Qualitätsstufe angegeben werden (1=schlecht, aber kleine Datei - 255 = gut, aber große Datei; Standard=150). Dieser Wert wird bei den anderen Formaten ignoriert.
   z.B. [Bildspeichern(50) %Desktop%]: 'c:\Test1.jpg' speichert den Desktop in 50% Qualität ab (kleine Datei)
   Wahlweise kann als zweiter Wert (keine Leerzeichen in der Klammer erlaubt!) ein Prozentsatz für das Skalieren des Bildes angegeben werden
   z.B. [Bildspeichern(;20) %Desktop%]: 'c:\Test1.png' speichert den Desktop in 20% der Größe ab
 - Variante "Setze [BildSpeichern <Bild>] = '%CLIP%'" schreibt Bild in Zwischenablage

 

cXFarbe Xliefert den RGB-Farbwert für die auf click.EXE-Art angegebene Farbe X (siehe auch Pro-Platzhalter [Farbe.X])
Datumaktuelles Datum (siehe auch Dat()-Funktion)   (änderbar)
Jetztaktuelles Datum mit Uhrzeit (siehe auch DTm()-Funktion)
EingabeDialog X;Yblendet einen Eingabedialog mit dem Aufforderungstext X und der Überschrift Y ein und liefert das Ergebnis zurück (leer bei Abbruch) (siehe auch Eingabe-Befehl)
EingabeAbgebrochenergibt 1, wenn die letzte Eingabe (siehe auch Eingabe-Befehl) mit Abbrechen quittiert worden ist
Farbwahl Xzeigt einen Farbauswahl-Dialog an und liefert im Ergebnis den RGB-Wert, der mit dem Präfix $ als Farbangabe eines Elements dienen kann. Wahlweise kann eine Farbvorgabe X mit angegeben werden (z.B. [Farbwahl 1] oder [Farbwahl $255]).
Hex Xergibt die hexadezimale Darstellung des Werts (Basis 16, also 0..:F)
Hexn Xergibt die n-stellige (n=1...8) hexadezimale Darstellung des Werts (z.B. liefert [Hex4 15] das Ergebnis 000F)
Bin Xergibt eine 16stellige Binärdarstellung des Werts (0000000000000000 bis 1111111111111111)
Binn Xergibt die n-stellige (n=1...31) Binärdarstellung des Werts (siehe auch [Rechne Bin(101010)])
Oct Xergibt die oktale Darstellung des Werts (Basis 8)
Octn Xergibt die n-stellige (n=1...8) oktale Darstellung des Werts

 

Gross Xliefert den Text X in Großbuchstaben
Klein Xliefert den Text X in Kleinbuchstaben
Links n;Textergibt die n linken Zeichen des Textes; ist n<0, wird die Position von hinten gezählt
Rechts n;Textergibt die n rechten Zeichen des Textes
Mitte n;m;Textergibt die m Zeichen des Textes ab Position n (wird m weggelassen, wird der Rest des Textes geliefert)
Ist n oder m<0, wird die Position von hinten gezählt
Die Variable kann auch gesetzt werden, um einen Textteil innerhalb einer Variablen auszutauschen bzw. einzufügen:
Setze in [Mitte Start;Länge;Variablenname]: Ersatztext
ersetzt den Teil in der Variablen [Variablenname] (anzugeben ohne Klammern) ab Position Start mit der angegebenen Länge gegen den eingetragenen Ersatztext
- ist die angegebene Länge 0, wird die Länge des Ersatztextes verwendet
- ist die angegebene Länge -1, wird der Ersatztext an der Startposition eingefügt
Anklicken, um ein Beispiel anzuzeigenBeispiel Textzerlegung
Setze  in [Text$]:  'Dies ist ein Test!'
Meldung  "Text: [Text$]¶Länge: [cX.Len [Text$]]¶Groß: [cX.Gross [Text$]]¶Klein: [cX.Klein [Text$]]¶Links 8: [cX.Links 8;[Text$]]¶Rechts 5: [cX.Rechts 5;[Text$]]¶Mitte 6;3: [cX.Mitte 6;3;[Text$]]¶Position "ein": [cX.Textposition ein;[Text$]]" (Titel: 'Textzerlegung', Info, OK)

**cX4002E1 18B883S1F4 2CMjIJMAkJ IERpZXMgaX N0IGVpbiBU ZXN0IQk9VG V4dCQNCjMJ MAkJTTY0CU IwCVRUZXh0 emVybGVndW 5nCSBUZXh0 OiBbVGV4dC Rdtkzkbmdl OiBbY1guTG VuIFtUZXh0 JF1dtkdyb9 86IFtjWC5H cm9zcyBbVG V4dCRdXbZL bGVpbjogW2 NYLktsZWlu IFtUZXh0JF 1dtkxpbmtz IDg6IFtjWC 5MaW5rcyA4 O1tUZXh0JF 1dtlJlY2h0 cyA1OiBbY1 guUmVjaHRz IDU7W1RleH QkXV22TWl0 dGUgNjszOi BbY1guTWl0 dGUgNjszO1 tUZXh0JF1d tlBvc2l0aW 9uICJlaW4i OiBbY1guVG V4dHBvc2l0 aW9uIGVpbj tbVGV4dCRd XQ0K=*
Len Xermittelt die Länge des Ausdrucks X. In dem Ausdruck darf kein ] vorkommen - in kritischen Fällen verwenden Sie besser den Bearbeite-Befehl.
TextPosition Suchtext;Textermittelt die Position des Suchtextes im Text (0=nicht gefunden)

TextPositionAb Startposition;Suchtext;Text
ermittelt die Position des Suchtextes im Text hinter der angegebenen Startposition (0=nicht gefunden)

 

TextTeil Nummer;Länge;Text Textteil Nummer (1-n) mit max. Länge aus dem Text holen (Leerzeichen berücksichtigen)

TextTeile Nummer;Länge;Liste Anzahl Textteile (max. Nummer; 0=alle) mit max. Länge in dem Text (Leerzeichen berücksichtigen)
Diese Platzhalter dienen der Zerlegung eines Textes in Zeilen definierter Länge

 

TonSpielenTon auf dem internen Lautsprecher abspielen (blockierend!); Setzen auf Frequenz;Dauer in Millisekunden (1-2000; Standard=200)
Hinweis: Einige Windows-Systeme leiten diesen Ton auf die Soundkarte weiter

 

AnzahlEinträge Trenner;ListeAnzahl Einträge in der mit Trenner (Standard=";") getrennten Liste ermitteln

EintragAusListe Nummer;Trenner;Liste
Teil Nummer (1-n) aus der Liste (etwa eine CSV-Zeile) holen, die mit Trenner getrennt sind (Standard-Trenner=";"). Die Teile können hier optional auch in Anführungszeichen stehen (""), wenn in ihnen das Trennzeichen vorkommt - die Anführungszeichen werden dann entfernt

WertAusListe Argument;Wert1=Ergebnis1;Wert2=Ergebnis2  
Zum Wert des Arguments passendes Ergebnis aus der Liste (beliebig viele "Wert=Ergebnis"-Paare) holen
z.B. [WertAusListe 30;10=zehn;20=zwanzig;30=dreißig]

WertAusListeV Argument;Vorgabe;Wert1=Ergebnis1;Wert2=Ergebnis2;...  
wie [cX.WertAusListe], jedoch wenn keiner der Vergleichswerte passt, wird 'Vorgabe' geliefert
Hinweis: bei beiden Varianten ([cX.WertAusListe] und [cX.WertAusListeV]) können durch W am Ende auch Wildcards (?*) in den Vergleichswerten verwendet werden, z.B.
[cX.WertAusListeW Eintrag1;*1=erster;*2=zweiter]

 

ZeilenAnzahl Liste Anzahl der Einträge in der (mit Zeilenumbrüchen/^M getrennten) Liste ermitteln
ZeileAus Nummer;ListeZeile 'Nummer' (1-Anzahl) aus der Liste holen
ZeileLöschen Nummer;ListeZeile 'Nummer' (1-Anzahl) aus der Liste löschen und Restliste zurückgeben
ZeilenSortieren ListeÜbergebene Liste alphanumerisch aufsteigend sortiert zurückgeben

 

Zufallszahl XLiefert eine Zufallszahl zwischen 0 und X
Zufallsliste X Liefert eine Liste mit X Zufallszahlen zwischen 0 und X (ohne Duplikate)
RndStartlegt den Startwert für die Generierung der Zufallszahlen per Rechenfunktion RND() oder obige Zufallszahlen-Platzhalter fest. Alle folgenden Abfragen von Rnd() o.ä. werden durch eine erneute Festlegung von [RndStart] wiederholt, also bestimmt dieser Wert die Abfolgereihe der Zufallszahlen

 

Wenn Argument;Dann;Sonstliefert den Text "Dann", wenn das Argument wahr (ungleich 0) ist, ansonsten den Text "Sonst". Beispiel:
"Der Wert [Wert] ist [Wenn [Wert]>0;größer als;kleiner oder gleich] 0!"

 

NummerWählen Xwählt die angegebene Nummer über die Windows-Wählhilfe (etwa per Modem, je nach Konfiguration); Parameter: <Nummer>,<Name>,<Kommentar>,<Programm>

 

 

Numerisch Xergibt 1, wenn der Ausdruck X numerisch ist, sonst 0
GradInRadUmrechnungsfaktor von Grad in Radian (0,017453292)
GradInRad XWert X von Grad in Radian umrechnen
RadInGradUmrechnungsfaktor von Radian in Grad
RadInGrad XWert X von Radian in Grad umrechnen
PiKreiszahl Pi (3,141592654)
PopupMenüErgebnis der Auswahl aus einem Popup-Menü (0=Auswahl abgebrochen, 1..n = Eintragsnummer)
Rechne Formelliefert das Ergebnis der angegebenen Formel, z.B. [Rechne Abs([Zahl])]
Status_KeinAbbruchwird diese Variable im Unterprogramm ::Status_Abbruch auf 1 gesetzt, wird das Skript nach Anklicken von Abbrechen im Statusfenster nicht beendet
TicksMillisekunden seit Systemstart: Systemzähler mit hoher Genauigkeit (siehe auch [Skript.Laufzeit])

 

Verzeichniswahl Xblendet eine Verzeichnisauswahl mit dem Aufforderungestext X (optional) ein und liefert das gewählte Verzeichnis oder Nichts bei Abbruch zurück. Wahlweise kann, durch ein Semikolon getrennt, auch das Vorgabeverzeichnis angegeben werden, z.B. [Verzeichniswahl Bitte wählen Sie das Temp-Verzeichnis aus;C:\Temp]
Siehe auch: Datei wählen
Zeitaktuelle Uhrzeit   (änderbar)
Jetztaktuelles Datum mit Zeit
lfdZeitlaufende Zeit seit Mitternacht in Sekunden
Zeichenkette n;Xliefert eine Zeichenkette aus n mal dem Text X (wird X nicht angegeben, werden Leerzeichen verwendet)
%XX%Eintrag XX aus der DOS-Umgebung (z.B. [%PATH%])

 

$beendet die Auswertung des Ausdrucks - alle Platzhalter ab hier werden nicht mehr ersetzt
(Einfügen des Zeichens [
)Einfügen des Zeichens ]

 

TaskleistenBalloon Setzen zeigt eine Info in einem sprechblasenförmigen Hilfefenster über dem Taskleistensymbol an. Soll das Fenster über einem der weiteren Symbole angezeigt werden, wird dessen Nummer in Klammern dahinter angegeben.
In den Platzhalter wird gesetzt: Titel;Text;Symbolnummer, wobei Titel die Überschrift, Text die Meldung und Symbolnummer das anzuzeigende Symbol definiert (0=keins, 1=Info, 2=Warnung, 3=Fehler, 4=Icon des Taskleistensymbols).

 

StandardObjekt Festlegen eines Standardobjekts für [.X] (statt "Anzeige"); Verschachtelungen werden berücksichtigt.
Hiermit kann etwa ein Unterprogramm zum Festlegen von Eigenschaften per [.Eigenschaft] erstellt werden, welches mit unterschiedlich gesetzten Standardobjekten (hier etwa "[.Element(ID)]") aufgerufen wird. Ansonsten kann die so verkürzbare Schreibweise für Objektzugriffe die Übersichtlichkeit des Skripts erhöhen.

 

=.XEinsetzen des Konstantenwertes X (z.B. [=.farbeHellblau] fpr den Farbwert 9 - siehe Konstanten)

 

 

Beispiel:

***  Zu bearbeitender Text wird gesetzt

Setze  in [Test_Text$]:  'Das ist ein Demotext' (Platzhalter ersetzen)

 

***  Anzeigenfenster wird aufgebaut

Anzeigefenster  'Variable: Sonstiges' (ID='Demofenster', B=122, H=131,5, zentriert, Aktivieren)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Zu bearbeitender Text:' (ID='Bezeichner0', zentriert, Ausrichtung zentriert, umrandet, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig, Extra-Eigenschaften: Backstyle=1;Hintergrundfarbe=$8421376)

Anzeige-Element  Eingabe: '[Test_Text$]' (ID='Eingabe_Demotext', zentriert, Ausrichtung zentriert, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Variable:' (ID='Bezeichner1', Ausrichtung zentriert, umrandet, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig, Extra-Eigenschaften: Backstyle=1;Hintergrundfarbe=$8421376)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Ergebnis:' (ID='Bezeichner4', Ausrichtung zentriert, umrandet, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig, Extra-Eigenschaften: Backstyle=1;Hintergrundfarbe=$8421376)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Eingaben:' (ID='Bezeichner5', Ausrichtung zentriert, umrandet, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig, Extra-Eigenschaften: Backstyle=1;Hintergrundfarbe=$8421376)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Len X' (ID='Bezeichner6', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_len', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ermittelt die Länge des Ausdrucks')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Gross X' (ID='Bezeichner7', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_gross', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='liefert den Text X in Großbuchstaben')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Klein X' (ID='Bezeichner8', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_klein', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='liefert den Text X in Kleinbuchstaben')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Links n, Text' (ID='Bezeichner9', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_links', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die n linken Zeichen des Textes')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'n=' (ID='Bezeichner12', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe: '5' (ID='Ergebnis_links_n', nur Zahl, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', max. 2 Zeichen)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Rechts n, Text' (ID='Bezeichner10', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_rechts', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die n rechten Zeichen des Textes')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'n=' (ID='Bezeichner13', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe: '5' (ID='Ergebnis_rechts_n', nur Zahl, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', max. 2 Zeichen)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Mitte n,m, Text' (ID='Bezeichner11', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_mitte', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die m Zeichen des Textes ab Position n')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'n=' (ID='Bezeichner14', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe: '5' (ID='Ergebnis_mitte_n', nur Zahl, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', max. 2 Zeichen)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'm=' (ID='Bezeichner15', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe: '5' (ID='Ergebnis_mitte_m', nur Zahl, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', max. 2 Zeichen)

Anzeige-Element  Button: 'Demo beenden' (ID='Sonstige_Ende', zentriert, Vorgabe, Zielfenster-ID: 'Demofenster')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Hex' (ID='Bezeichner16', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_hex', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die hexadezimale Darstellung des Werts')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Bin' (ID='Bezeichner17', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_bin', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die n-stellige (n=1...8) Binärdarstellung des Werts')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Oct' (ID='Bezeichner18', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_oct', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ergibt die oktale Darstellung des Werts')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Datum' (ID='Bezeichner19', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe: '[Datum]' (ID='Ergebnis_datum', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='aktuelles Datum')

Anzeige-Element  Button: 'Datum neu:' (ID='Datum_Button', Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='ACHTUNG: Verändert das Systemdatum in ihrem Rechner!')

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_datum_eingabe', nur Zahl, Zielfenster-ID: 'Demofenster', max. 10 Zeichen, Tooltip='ACHTUNG: Verändert das Systemdatum in ihrem Rechner!')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Ticks' (ID='Bezeichner20', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_ticks', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Millisekunden seit Systemstart')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'lfdZeit' (ID='Bezeichner21', Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig)

Anzeige-Element  Eingabe:  (ID='Ergebnis_lfdzeit', nur Lesen, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='laufende Zeit seit Mitternacht in Sekunden')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'n' (ID='Bezeichner23', farbig)

Anzeige-Element  Bezeichner: '(n=8)' (ID='Bezeichner25')

 

***  Nach Programmstart den Demotext direkt bearbeiten

Aufruf  Variablen_anwenden

 

***  Alle 0,001 Sekunden wird das Unterprogramm :: Ticks aufgerufen

Aufruf  Ticks (Hintergrund, ständig, Intervall '0,001)

 

***  Warten auf ein Ereignis

Warte  endlos...

 

***  Der Demotext wird bearbeitet

::  Variablen_anwenden

***  Textlänge

Setze  in [.Element(Ergebnis_len)]:  '[LEN [Test_Text$]]'

***  Text in Grossbuchstaben

Setze  in [.Element(Ergebnis_gross)]:  '[Gross [Test_Text$]]'

***  Text in Kleinbuchstaben

Setze  in [.Element(Ergebnis_klein)]:  '[Klein [Test_Text$]]'

***  Text links

Setze  in [.Element(Ergebnis_links)]:  '[Links [.Element(Ergebnis_links_n)],[Test_Text$]]'

***  Text rechts

Setze  in [.Element(Ergebnis_rechts)]:  '[Rechts [.Element(Ergebnis_rechts_n)],[Test_Text$]]'

***  Text mitte

Setze  in [.Element(Ergebnis_mitte)]:  '[Mitte [.Element(Ergebnis_mitte_n)],[.Element(Ergebnis_mitte_m)],[Test_Text$]]'

***  Text in HEX, BIN, OCT

Setze  in [Test_Text_Hex]:  ''

Setze  in [Test_Text_Bin]:  ''

Setze  in [Test_Text_Oct]:  ''

Schleife Ab   ([Buchstaben_Zähler]  von 1  bis [LEN [Test_Text$]]  Schrittweite 1)

Setze  in [Test_Text_Asc]:  'ASC([Mitte [Buchstaben_Zähler],1,[Test_Text$]])' (berechnen)

Setze  in [Test_Text_Hex]:  '[Hex [Test_Text_Asc]]' (Anhängen)

Setze  in [Test_Text_Bin]:  '[Bin8 [Test_Text_Asc]]' (Anhängen)

Setze  in [Test_Text_Oct]:  '[Oct [Test_Text_Asc]]' (Anhängen)

Schleife Bis

Setze  in [.Element(Ergebnis_hex)]:  '[Test_Text_Hex]'

Setze  in [.Element(Ergebnis_bin)]:  '[Test_Text_Bin]'

Setze  in [.Element(Ergebnis_oct)]:  '[Test_Text_Oct]'

Zurück

 

***  Eingaben für Text links, mitte oder rechts haben sich geändert

::  Anzeige_Element(Ergebnis_links_n)_Verändert

::  Anzeige_Element(Ergebnis_rechts_n)_Verändert

::  Anzeige_Element(Ergebnis_mitte_n)_Verändert

::  Anzeige_Element(Ergebnis_mitte_m)_Verändert

Aufruf  Variablen_anwenden

Zurück

 

***  Datum-Schaltfläche wurde geklickt

::  Anzeige_Element(Datum_Button)_Klick

Setze  in [Datum]:  '[.Element(Ergebnis_datum_eingabe)]'

Setze  in [.Element(Ergebnis_datum)]:  '[Datum]'

Zurück

 

***  Millisekunden seit dem Systemstart, alle 100 Aufruf lfdZeit

::  Ticks

Setze  in [.Element(Ergebnis_ticks)]:  '[Ticks]'

Setze  in [Millisekunden_Zähler]:  '[Millisekunden_Zähler]+1' (berechnen)

Wenn  Wahr: '[Millisekunden_Zähler]=100'

Setze  in [Millisekunden_Zähler]:  '0'

Aufruf  lfdZeit

Ende Wenn

Zurück

 

***  Laufende Zeit seit mitternacht in Sekunden

::  lfdZeit

Setze  in [.Element(Ergebnis_lfdzeit)]:  'FIX([lfdZeit])' (berechnen)

Zurück

 

***  Zu bearbeitender Text wurde verändert

::  Anzeige_Element(Eingabe_Demotext)_Verändert

Setze  in [Test_Text$]:  '[.Element(Eingabe_Demotext)]' (Platzhalter ersetzen)

Aufruf  Variablen_anwenden

Zurück

 

***  Programmende

::  Anzeige_Element(Sonstige_Ende)_Klick

Beende  Skript

Zurück

 

Das Beispielskript erzeugt folgendes Fenster:

 

 

Ganz oben in diesem Fenster steht der Text, der bearbeitet wird und den Sie verändern können. Darunter sehen Sie links die Variablen, in der Mitte den Inhalt der Variablen, und rechts können Sie bei einigen Variablen Parameter verändern, die den Inhalt der Variablen beeinflusst. Achtung bei der Eingabe des Datums: Wenn Sie ein neues Datum eingeben und die Schaltfläche "Datum neu" anklicken, wird das Datum auf Ihrem Rechner geändert!

 

 

Beispiel als cX2Web-Code:

**cX407ED6 61B890S214 1CMQkwCQkg WnUgYmVhcm JlaXRlbmRl ciBUZXh0IH

dpcmQgZ2Vz ZXR6dA0KMj IJMAkJPVRl c3RfVGV4dC QJIERhcyBp c3QgZWluIE

RlbW90ZXh0 CUUNCjAJMA kNCjEJMAkJ IEFuemVpZ2 VuZmVuc3Rl ciB3aXJkIG

F1ZmdlYmF1 dA0KMzkJMA kJIFZhcmlh YmxlOiBTb2 5zdGlnZXMJ R0RlbW9mZW

5zdGVyCVcx MjIJSDEzMS w1CVoJQw0K MzgJMAkJIF p1IGJlYXJi ZWl0ZW5kZX

IgVGV4dDoJ SUJlemVpY2 huZXIwCVky LDUJVzUwCU g1CVoJUTIJ TAlKCTdEZW

1vZmVuc3Rl cglGMTUJK0 JhY2tzdHls ZT0xO0hpbn RlcmdydW5k ZmFyYmU9JD

g0MjEzNzYN CjM4CTAJCS BbVGVzdF9U ZXh0JF0JSU VpbmdhYmVf RGVtb3RleH

QJWTkJVzEw MAlINQlaCV EyCVQJTgk3 RGVtb2Zlbn N0ZXIJRjEy DQozOAkwCQ

kgVmFyaWFi bGU6CUlCZX plaWNobmVy MQlYNQlZMT csNQlXMTkJ SDUJUTIJTA

lKCTdEZW1v ZmVuc3Rlcg lGMTUJK0Jh Y2tzdHlsZT 0xO0hpbnRl cmdydW5kZm

FyYmU9JDg0 MjEzNzYNCj M4CTAJCSBF cmdlYm5pcz oJSUJlemVp Y2huZXI0CV

gzMAlZMTcs NQlXNDUJSD UJUTIJTAlK CTdEZW1vZm Vuc3RlcglG MTUJK0JhY2

tzdHlsZT0x O0hpbnRlcm dydW5kZmFy YmU9JDg0Mj EzNzYNCjM4 CTAJCSBFaW

5nYWJlbjoJ SUJlemVpY2 huZXI1CVg4 MAlZMTcsNQ lXMzQJSDUJ UTIJTAlKCT

dEZW1vZmVu c3RlcglGMT UJK0JhY2tz dHlsZT0xO0 hpbnRlcmdy dW5kZmFyYm

U9JDg0MjEz NzYNCjM4CT AJCSBMZW4g WAlJQmV6ZW ljaG5lcjYJ WDUJWTI2LD

UJVzEwLDUJ SDQJTAk3RG Vtb2ZlbnN0 ZXIJRjkNCj M4CTAJCUlF cmdlYm5pc1

9sZW4JWDMw CVkyNSw1CV c0NQlINQlU CU8JN0RlbW 9mZW5zdGVy CT9lcm1pdH

RlbHQgZGll IEzkbmdlIG RlcyBBdXNk cnVja3MNCj M4CTAJCSBH cm9zcyBYCU

lCZXplaWNo bmVyNwlYNQ lZMzIsNQlX MTAsNQlINA lMCTdEZW1v ZmVuc3Rlcg

lGOQ0KMzgJ MAkJSUVyZ2 VibmlzX2dy b3NzCVgzMA lZMzEsNQlX NDUJSDUJVA

lPCTdEZW1v ZmVuc3Rlcg k/bGllZmVy dCBkZW4gVG V4dCBYIGlu IEdyb99idW

Noc3RhYmVu DQozOAkwCQ kgS2xlaW4g WAlJQmV6ZW ljaG5lcjgJ WDUJWTM4LD

UJVzEwLDUJ SDQJTAk3RG Vtb2ZlbnN0 ZXIJRjkNCj M4CTAJCUlF cmdlYm5pc1

9rbGVpbglY MzAJWTM3LD UJVzQ1CUg1 CVQJTwk3RG Vtb2ZlbnN0 ZXIJP2xpZW

ZlcnQgZGVu IFRleHQgWC BpbiBLbGVp bmJ1Y2hzdG FiZW4NCjM4 CTAJCSBMaW

5rcyBuLCBU ZXh0CUlCZX plaWNobmVy OQlYNQlZND QsNQlXMTgJ SDQJTAk3RG

Vtb2ZlbnN0 ZXIJRjkNCj M4CTAJCUlF cmdlYm5pc1 9saW5rcwlY MzAJWTQzLD

UJVzQ1CUg1 CVQJTwk3RG Vtb2ZlbnN0 ZXIJP2VyZ2 lidCBkaWUg biBsaW5rZW

4gWmVpY2hl biBkZXMgVG V4dGVzDQoz OAkwCQkgbj 0JSUJlemVp Y2huZXIxMg

lYODAJWTQ0 LDUJVzQJSD QJTAk3RGVt b2ZlbnN0ZX IJRjkNCjM4 CTAJCSA1CU

lFcmdlYm5p c19saW5rc1 9uCVg4NglZ NDMsNQlXMT AJSDUJVAlS CU4JN0RlbW

9mZW5zdGVy CUUyDQozOA kwCQkgUmVj aHRzIG4sIF RleHQJSUJl emVpY2huZX

IxMAlYNQlZ NTAsNQlXMj AsNQlINAlM CTdEZW1vZm Vuc3RlcglG OQ0KMzgJMA

kJSUVyZ2Vi bmlzX3JlY2 h0cwlYMzAJ WTQ5LDUJVz Q1CUg1CVQJ Twk3RGVtb2

ZlbnN0ZXIJ P2VyZ2lidC BkaWUgbiBy ZWNodGVuIF plaWNoZW4g ZGVzIFRleH

Rlcw0KMzgJ MAkJIG49CU lCZXplaWNo bmVyMTMJWD gwCVk1MCw1 CVc0CUg0CU

wJN0RlbW9m ZW5zdGVyCU Y5DQozOAkw CQkgNQlJRX JnZWJuaXNf cmVjaHRzX2

4JWDg2CVk0 OSw1CVcxMA lINQlUCVIJ Tgk3RGVtb2 ZlbnN0ZXIJ RTINCjM4CT

AJCSBNaXR0 ZSBuLG0sIF RleHQJSUJl emVpY2huZX IxMQlYNQlZ NTYsNQlXMj

AsNQlINAlM CTdEZW1vZm Vuc3RlcglG OQ0KMzgJMA kJSUVyZ2Vi bmlzX21pdH

RlCVgzMAlZ NTUsNQlXND UJSDUJVAlP CTdEZW1vZm Vuc3Rlcgk/ ZXJnaWJ0IG

RpZSBtIFpl aWNoZW4gZG VzIFRleHRl cyBhYiBQb3 NpdGlvbiBu DQozOAkwCQ

kgbj0JSUJl emVpY2huZX IxNAlYODAJ WTU2LDUJVz QJSDQJTAk3 RGVtb2Zlbn

N0ZXIJRjkN CjM4CTAJCS A1CUlFcmdl Ym5pc19taX R0ZV9uCVg4 NglZNTUsNQ

lXMTAJSDUJ VAlSCU4JN0 RlbW9mZW5z dGVyCUUyDQ ozOAkwCQkg bT0JSUJlem

VpY2huZXIx NQlYOTkJWT U2LDUJVzQJ SDQJTAk3RG Vtb2ZlbnN0 ZXIJRjkNCj

M4CTAJCSA1 CUlFcmdlYm 5pc19taXR0 ZV9tCVgxMD QsNQlZNTUs NQlXMTAJSD

UJVAlSCU4J N0RlbW9mZW 5zdGVyCUUy DQozOAkwCQ kgRGVtbyBi ZWVuZGVuCU

lTb25zdGln ZV9FbmRlCV kxMDksNQlX MTExLDUJSD csNQlaCUQJ N0RlbW9mZW

5zdGVyDQoz OAkwCQkgSG V4CUlCZXpl aWNobmVyMT YJWDUJWTYy LDUJVzIwLD

UJSDQJTAk3 RGVtb2Zlbn N0ZXIJRjkN CjM4CTAJCU lFcmdlYm5p c19oZXgJWD

MwCVk2MSw1 CVc0NQlINQ lUCU8JN0Rl bW9mZW5zdG VyCT9lcmdp YnQgZGllIG

hleGFkZXpp bWFsZSBEYX JzdGVsbHVu ZyBkZXMgV2 VydHMNCjM4 CTAJCSBCaW

4JSUJlemVp Y2huZXIxNw lYNQlZNjgs NQlXNCw1CU g0CUwJN0Rl bW9mZW5zdG

VyCUY5DQoz OAkwCQlJRX JnZWJuaXNf YmluCVgzMA lZNjcsNQlX NDUJSDUJVA

lPCTdEZW1v ZmVuc3Rlcg k/ZXJnaWJ0 IGRpZSBuLX N0ZWxsaWdl IChuPTEuLi

44KSBCaW7k cmRhcnN0ZW xsdW5nIGRl cyBXZXJ0cw 0KMzgJMAkJ IE9jdAlJQm

V6ZWljaG5l cjE4CVg1CV k3NCw1CVcy MCw1CUg0CU wJN0RlbW9m ZW5zdGVyCU

Y5DQozOAkw CQlJRXJnZW JuaXNfb2N0 CVgzMAlZNz MsNQlXNDUJ SDUJVAlPCT

dEZW1vZmVu c3Rlcgk/ZX JnaWJ0IGRp ZSBva3RhbG UgRGFyc3Rl bGx1bmcgZG

VzIFdlcnRz DQozOAkwCQ kgRGF0dW0J SUJlemVpY2 huZXIxOQlY NQlZODYJVz

IwLDUJSDQJ TAk3RGVtb2 ZlbnN0ZXIJ RjkNCjM4CT AJCSBbY1gu RGF0dW1dCU

lFcmdlYm5p c19kYXR1bQ lYMzAJWTg1 CVc0NQlINQ lUCU8JN0Rl bW9mZW5zdG

VyCT9ha3R1 ZWxsZXMgRG F0dW0NCjM4 CTAJCSBEYX R1bSBuZXU6 CUlEYXR1bV

9CdXR0b24J WDgwCVk4NQ lXMTcJSDUs Mgk3RGVtb2 ZlbnN0ZXIJ P0FDSFRVTk

c6IFZlcuRu ZGVydCBkYX MgU3lzdGVt ZGF0dW0gaW 4gaWhyZW0g UmVjaG5lci

ENCjM4CTAJ CUlFcmdlYm 5pc19kYXR1 bV9laW5nYW JlCVg5OAlZ ODUJVzE2CU

g1CVQJUgk3 RGVtb2Zlbn N0ZXIJRTEw CT9BQ0hUVU 5HOiBWZXLk bmRlcnQgZG

FzIFN5c3Rl bWRhdHVtIG luIGlocmVt IFJlY2huZX IhDQozOAkw CQkgVGlja3

MJSUJlemVp Y2huZXIyMA lYNQlZOTIJ VzIwLDUJSD QJTAk3RGVt b2ZlbnN0ZX

IJRjkNCjM4 CTAJCUlFcm dlYm5pc190 aWNrcwlYMz AJWTkxCVc0 NQlINQlUCU

8JN0RlbW9m ZW5zdGVyCT 9NaWxsaXNl a3VuZGVuIH NlaXQgU3lz dGVtc3Rhcn

QNCjM4CTAJ CSBsZmRaZW l0CUlCZXpl aWNobmVyMj EJWDUJWTk4 CVcyMCw1CU

g0CUwJN0Rl bW9mZW5zdG VyCUY5DQoz OAkwCQlJRX JnZWJuaXNf bGZkemVpdA

lYMzAJWTk3 CVc0NQlINQ lUCU8JN0Rl bW9mZW5zdG VyCT9sYXVm ZW5kZSBaZW

l0IHNlaXQg TWl0dGVybm FjaHQgaW4g U2VrdW5kZW 4NCjM4CTAJ CSBuCUlCZX

plaWNobmVy MjMJWDksNQ lZNjgsNQlX Miw1CUg0CU wJRjEyDQoz OAkwCQkgKG

49OCkJSUJl emVpY2huZX IyNQlYODAJ WTY4LDUJVz YsNQlINAlM DQowCTAJDQ

oxCTAJCSBO YWNoIFByb2 dyYW1tc3Rh cnQgZGVuIE RlbW90ZXh0 IGRpcmVrdC

BiZWFyYmVp dGVuDQo0NA kwCQkgVmFy aWFibGVuX2 Fud2VuZGVu DQowCTAJDQ

oxCTAJCSBB bGxlIDAsMD AxIFNla3Vu ZGVuIHdpcm QgZGFzIFVu dGVycHJvZ3

JhbW0gOjog VGlja3MgYX VmZ2VydWZl bg0KNDQJMA kJIFRpY2tz CUkJUwlWMC

wwMDENCjAJ MAkNCjEJMA kJIFdhcnRl biBhdWYgZW luIEVyZWln bmlzDQozMQ

kwCQlFDQow CTAJDQoxCT AJCSBEZXIg RGVtb3RleH Qgd2lyZCBi ZWFyYmVpdG

V0DQoxOQkw CQkgVmFyaW FibGVuX2Fu d2VuZGVuDQ oxCTAJCSBU ZXh0bORuZ2

UNCjIyCTAJ CT0uRWxlbW VudChFcmdl Ym5pc19sZW 4pCSBbY1gu TGVuIFtUZX

N0X1RleHQk XV0NCjEJMA kJIFRleHQg aW4gR3Jvc3 NidWNoc3Rh YmVuDQoyMg

kwCQk9LkVs ZW1lbnQoRX JnZWJuaXNf Z3Jvc3MpCS BbY1guR3Jv c3MgW1Rlc3

RfVGV4dCRd XQ0KMQkwCQ kgVGV4dCBp biBLbGVpbm J1Y2hzdGFi ZW4NCjIyCT

AJCT0uRWxl bWVudChFcm dlYm5pc19r bGVpbikJIF tjWC5LbGVp biBbVGVzdF

9UZXh0JF1d DQoxCTAJCS BUZXh0IGxp bmtzDQoyMg kwCQk9LkVs ZW1lbnQoRX

JnZWJuaXNf bGlua3MpCS BbY1guTGlu a3MgWy5FbG VtZW50KEVy Z2VibmlzX2

xpbmtzX24p XSxbVGVzdF 9UZXh0JF1d DQoxCTAJCS BUZXh0IHJl Y2h0cw0KMj

IJMAkJPS5F bGVtZW50KE VyZ2Vibmlz X3JlY2h0cy kJIFtjWC5S ZWNodHMgWy

5FbGVtZW50 KEVyZ2Vibm lzX3JlY2h0 c19uKV0sW1 Rlc3RfVGV4 dCRdXQ0KMQ

kwCQkgVGV4 dCBtaXR0ZQ 0KMjIJMAkJ PS5FbGVtZW 50KEVyZ2Vi bmlzX21pdH

RlKQkgW2NY Lk1pdHRlIF suRWxlbWVu dChFcmdlYm 5pc19taXR0 ZV9uKV0sWy

5FbGVtZW50 KEVyZ2Vibm lzX21pdHRl X20pXSxbVG VzdF9UZXh0 JF1dDQoxCT

AJCSBUZXh0 IGluIEhFWC wgQklOLCBP Q1QNCjIyCT AJCT1UZXN0 X1RleHRfSG

V4DQoyMgkw CQk9VGVzdF 9UZXh0X0Jp bg0KMjIJMA kJPVRlc3Rf VGV4dF9PY3

QNCjMzCTAJ CVpCdWNoc3 RhYmVuX1rk aGxlcglTMQ lFW2NYLkxl biBbVGVzdF

9UZXh0JF1d CVcxDQoyMg kwCQk9VGVz dF9UZXh0X0 FzYwkgQVND KFtjWC5NaX

R0ZSBbQnVj aHN0YWJlbl 9a5GhsZXJd LDEsW1Rlc3 RfVGV4dCRd XSkJQw0KMj

IJMAkJPVRl c3RfVGV4dF 9IZXgJIFtj WC5IZXggW1 Rlc3RfVGV4 dF9Bc2NdXQ

lBDQoyMgkw CQk9VGVzdF 9UZXh0X0Jp bgkgW0Jpbj ggW1Rlc3Rf VGV4dF9Bc2

NdXQlBDQoy MgkwCQk9VG VzdF9UZXh0 X09jdAkgW2 NYLk9jdCBb VGVzdF9UZX

h0X0FzY11d CUENCjM0CT AJDQoyMgkw CQk9LkVsZW 1lbnQoRXJn ZWJuaXNfaG

V4KQkgW1Rl c3RfVGV4dF 9IZXhdDQoy MgkwCQk9Lk VsZW1lbnQo RXJnZWJuaX

NfYmluKQkg W1Rlc3RfVG V4dF9CaW5d DQoyMgkwCQ k9LkVsZW1l bnQoRXJnZW

JuaXNfb2N0 KQkgW1Rlc3 RfVGV4dF9P Y3RdDQo0NQ kwCQ0KMAkw CQ0KMQkwCQ

kgRWluZ2Fi ZW4gZvxyIF RleHQgbGlu a3MsIG1pdH RlIG9kZXIg cmVjaHRzIG

hhYmVuIHNp Y2ggZ2Xkbm RlcnQNCjE5 CTAJCSBBbn plaWdlX0Vs ZW1lbnQoRX

JnZWJuaXNf bGlua3Nfbi lfVmVy5G5k ZXJ0DQoxOQ kwCQkgQW56 ZWlnZV9FbG

VtZW50KEVy Z2VibmlzX3 JlY2h0c19u KV9WZXLkbm RlcnQNCjE5 CTAJCSBBbn

plaWdlX0Vs ZW1lbnQoRX JnZWJuaXNf bWl0dGVfbi lfVmVy5G5k ZXJ0DQoxOQ

kwCQkgQW56 ZWlnZV9FbG VtZW50KEVy Z2VibmlzX2 1pdHRlX20p X1ZlcuRuZG

VydA0KNDQJ MAkJIFZhcm lhYmxlbl9h bndlbmRlbg 0KNDUJMAkN CjAJMAkNCj

EJMAkJIERh dHVtLVNjaG FsdGZs5GNo ZSB3dXJkZS BnZWtsaWNr dA0KMTkJMA

kJIEFuemVp Z2VfRWxlbW VudChEYXR1 bV9CdXR0b2 4pX0tsaWNr DQoyMgkwCQ

k9Y1guRGF0 dW0JIFsuRW xlbWVudChF cmdlYm5pc1 9kYXR1bV9l aW5nYWJlKV

0NCjIyCTAJ CT0uRWxlbW VudChFcmdl Ym5pc19kYX R1bSkJIFtj WC5EYXR1bV

0NCjQ1CTAJ DQowCTAJDQ oxCTAJCSBN aWxsaXNla3 VuZGVuIHNl aXQgZGVtIF

N5c3RlbXN0 YXJ0LCBhbG xlIDEwMCBB dWZydWYgbG ZkWmVpdA0K MTkJMAkJIF

RpY2tzDQoy MgkwCQk9Lk VsZW1lbnQo RXJnZWJuaX NfdGlja3Mp CSBbY1guVG

lja3NdDQoy MgkwCQk9TW lsbGlzZWt1 bmRlbl9a5G hsZXIJIFtN aWxsaXNla3

VuZGVuX1rk aGxlcl0rMQ lDDQoyOQkw CQkgW01pbG xpc2VrdW5k ZW5fWuRobG

VyXT0xMDAN CjIyCTAJCT 1NaWxsaXNl a3VuZGVuX1 rkaGxlcgkg MA0KNDQJMA

kJIGxmZFpl aXQNCjE4CT AJDQo0NQkw CQ0KMAkwCQ 0KMQkwCQkg TGF1ZmVuZG

UgemVpdCBz ZWl0IG1pdH Rlcm5hY2h0 IGluIFNla3 VuZGVuDQox OQkwCQkgbG

ZkWmVpdA0K MjIJMAkJPS 5FbGVtZW50 KEVyZ2Vibm lzX2xmZHpl aXQpCSBGSV

goW2NYLmxm ZFplaXRdKQ lDDQo0NQkw CQ0KMAkwCQ 0KMQkwCQkg WnUgYmVhcm

JlaXRlbmRl ciBUZXh0IH d1cmRlIHZl cuRuZGVydA 0KMTkJMAkJ IEFuemVpZ2

VfRWxlbWVu dChFaW5nYW JlX0RlbW90 ZXh0KV9WZX LkbmRlcnQN CjIyCTAJCT

1UZXN0X1Rl eHQkCSBbQW 56ZWlnZShE ZW1vZmVuc3 RlcikuRWxl bWVudChFaW

5nYWJlX0Rl bW90ZXh0KV 0JRQ0KNDQJ MAkJIFZhcm lhYmxlbl9h bndlbmRlbg

0KNDUJMAkN CjAJMAkNCj EJMAkJIFBy b2dyYW1tZW 5kZQ0KMTkJ MAkJIEFuem

VpZ2VfRWxl bWVudChTb2 5zdGlnZV9F bmRlKV9LbG ljaw0KNQkw CQlDDQo0NQ

kwCQ0KMAkw CQ0K=*

 

 


 

Andere Platzhalter

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de