Navigation: Platzhalter und Variablen >

Platzhalter: Skript und Umgebung

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Umgebung ([cX.X]):

AdministratorRechteergibt 1, wenn der aktuelle Benutzer Administratorrechte hat (immer 1 bei Win9x)

 

AktPfadAktueller Pfad ("Arbeitsverzeichnis") des Systems (änderbar)
TempPfadPfad für temporäre Dateien
TempDateiTemporäre Datei anlegen und Namen liefern

 

KartenDLLVerfügbarLiefert 1, wenn die Datei Cards.DLL mit den Spielkartenbildern verfügbar ist

 

Parameter.X Auslesen der Befehlsparameter einer Funktion oder eines Unterprogramms mit Parametern;
für X steht 'Anzahl', 'Wert(n)' oder nur 'n' für den Parameter Nummer n
%XX%Platzhalterangaben in %-Zeichen (etwa [%Temp%] oder [%Path%]) liefern die jeweiligen Umgebungsvariablen

 

 

Aktuelles Skript ([Skript.X]):

.VersionVersionseigenschaften des Skripts (falls in den Skripteinstellungen eingetragen)
.BuildBuildnummer des Skripts
.CmdLineBefehlsparameter beim Aufruf (Kommandozeilen-Parameter). Siehe auch: Skript-Einstellungen, Programmaufruf
.CmdPara nergibt den n. Parameter aus der Kommandozeile; die Parameter müssen mit Leerzeichen voneinander getrennt werden (z.B. /a /b)
.CmdParasliefert die Anzahl der Parameter aus der Kommandozeile
.cXVersion Versionsnummer der click.EXE-Version incl. Build, mit der das Skript gespeichert bzw. kompiliert wurde
.EXEEXE-Dateiname des Skripts (Zieldatei des letzten Kompilierens)
.ExeDateinameliefert den Namen der EXE-Datei ohne die Erweiterung .EXE
.IstProLiefert 1, wenn das Skript mit der Pro-Lizenz gespeichert worden ist
.IstPremiumLiefert 1, wenn das Skript mit der Premium-Lizenz gespeichert worden ist
.ImEditorergibt True (-1), wenn das Programm aus der Entwicklungsumgebung heraus gestartet wurde
.EndeGrundliefert den Grund für das Skriptende:
1=Benutzer, 2=Code, 3=Windows-Ende, 4=Task-Manager, 7=Skriptende erreicht, 8=Ferngesteuert per VBS/JS
.ParameterTrennerbestimmt das Trennzeichen für Parameterlisten in Platzhaltern
(Hinweis: In einigen Bereichen werden die Trennzeichen gesondert definiert - hier gilt diese Einstellung nicht)
.TitelTitel des Skripts (in Premium auch setzbar)
.RückgabewertLiefert den zuletzt von einem Zurück-Befehl zurückgegebenen Wert
.SchonDaergibt True (-1), wenn das Programm bereits in einer anderen Instanz läuft (z.B. für Bildschirmschoner)

 

.AktivesEreignis liefert den Namen des aktuell ausgeführten Ereignisses
.AktuellesEreignisliefert den Namen des zuletzt ausgelösten Ereignisses
.HilfeDateinameDateiname der Hilfedatei (HLP oder CHM), die der Anwendung zugeordnet ist
(siehe auch [Anzeige.HilfeKontextID] bzw. [Anzeige.Element.HilfeKontextID])
.Laufzeit Liefert die exakte Anzahl Millisekunden (mit Nachkommastellen) seit Skript-/Programmstart

 

 

 

Spezielle [Skript.X]-Platzhalter in der -Premium-Lizenz:

.AnzahlZeilenAnzahl der Skriptzeilen im aktuellen Skript
.LäuftLiefert 0, wenn das Skript im Bearbeitungsmodus ist (nur relevant für PlugIns bzw. cXtensions)
.ImDesigner liefert -1 im Dialogdesigner bei Ausführung für den Fensteraufbau
.VariablenSerialisiertLiefert/Setzt alle Variablen als serialisierter Text (siehe auch [Var(ID).X])

 

cX.BefehlsParameter.XZugriff auf den angegebenen Befehlsparameter in cXtensionen

 

Hinweis: Sollte der Platzhalter innerhalb eines untergeordneten Skriptkontext (z.B. einem Objekt) eingesetzt werden, greift [Skript.X] immer auf das Hauptskript zu. Per [Skript(n).X] kann aber auch auf die Skripteigenschaften eines anderen Kontextes zugegriffen werden. Für n kann stehen: 0=aktuelles Skript, -1=Hauptskript, 1=übergeordnetes (aufrufendes) Skript, 2=noch eine Ebene höher usw.

 

Zugriff auf Variablen eines aufrufenden Skriptes (siehe cXtensionen und Externe Funktion):

Hauptvariablen XZugriff auf die Benutzervariable X des eigentlichen Hauptskriptes, von dem aus die Aufrufe initiiert wurden (es könnte ja ein Aufruf von einem seinerseits aufgerufenenen Makroskript erfolgt sein)
Muttervariablen.XZugriff auf die Benutzervariable X des aufrufenden Skriptes. Mit [Muttervariablen(2).X] kann zudem auf die Variablen des über dem aufrufenden Skriptes liegenden Mutterskriptes zugegriffen werden usw.

 

 

 

Beispiel:

 

Setze  in [Admin_janein]:  '[AdministratorRechte]'

Wenn  Wahr: '[Admin_janein]=1'

Setze  in [Admin_janein]:  'Ja'

Sonst

Setze  in [Admin_janein]:  'Nein'

Ende Wenn

 

Meldung  "Administratorrechte?: ^T[Admin_janein]¶Aktueller Pfad:^T^T[Pfad]¶Temporäre Dateien in: ^T[TempPfad]¶Skripttitel:^T^T[Skript.Titel]¶Click.exe Version:^T^T[AppVersionL]" (Titel: 'Variablen: UMGEBUNG', 'OK')

 

Das Beispielskript zeigt eine Meldungsbox mit Inhalten einiger Umgebung- und Skript-Variablen:

 

 


 

System

Registry

Editor

Andere Platzhalter

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de