Navigation: Platzhalter und Variablen >

Variablen: Anzeige-Eigenschaften

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Eigenschaften des Anzeigefensters in [Anzeige.X] (oder [Anzeige(ID).X] oder einfach [.X]):

Sollten mehrere Fenster gleichzeitig vorhanden sein, kann ein bestimmtes Fenster auch durch Angabe dessen ID angesprochen werden, und zwar [Anzeige(ID).X].  Auch die Angabe eines numerischen Index ist per #X möglich (#1 für das erste offene Fenster). Ohne Angabe einer ID wird das gerade aktive Fenster angesprochen.

Hinweis: Einige dieser Einstellungen können auch direkt im Anzeige-Befehl per Extra-Eigenschaften gesetzt werden.

 

.IDID des zuletzt bearbeiteten/aktivierten Anzeigefensters (siehe auch [cX.AktivesFenster])
.TitelFensterüberschrift
.Tasteim Anzeigefenster gedrückte Taste (Ereignis siehe ::Anzeige_Taste).
.TastenCodeTastaturcode der zuletzt gedrückten Taste (z.B. 113 für [F2] oder 38 für [Pfeil hoch])
.UmschaltTasteStatus der Umschalttasten beim letzten Tastendruck (siehe auch [Bildschirm.UmschaltTaste])
(1=Umschalt, 2=Strg, 4=Alt; ggf. auch Kombinationen wie 5=Umschalt+Alt)
.MausXund
.MausYaktuelle Mausposition über dem Fenster in Millimeter (leeres Ergebnis, wenn Maus außerhalb des Fensters)
.MausXP/.MausYPwie oben, jedoch in Pixeln
.MausKnopfzuletzt gedrückte Maustaste (1=linke, 2=rechte, 3=mittlere)
(siehe auch ::Anzeige_Klick)
.Mausrad liefert die letzte Mausrad-Rotation (+-1 für Richtungserkennung) (siehe ::Anzeige_Mausrad)
Anklicken, um das Beispiel anzuzeigenBeispiel Mausrad
***  Test der Mausrad-Funktionen
    Anzeigefenster  'Mausrad-Test'
    Anzeige-Element  Bezeichner: 'Bitte Mausrad drehen, wenn das Fenster aktiv ist!' (ID='bezRad', X=1, Y=1, B=-1)
    Warte  endlos...
   
::  Anzeige_Mausrad
    Anzeige-Element  Bezeichner: 'Mausrad-Rotation: [Anzeige.Mausrad]; Maustasten: [Bildschirm.MausTaste] ' (ID='bezRad')
Zurück  

**cX40086C 40F0BBS1F4 2CMQkwCQkg VGVzdCBkZX IgTWF1c3Jh ZC1GdW5rdG
lvbmVuDQoz OQkwCQkgTW F1c3JhZC1U ZXN0DQozOA kwCQkgQml0 dGUgTWF1c3
JhZCBkcmVo ZW4sIHdlbm 4gZGFzIEZl bnN0ZXIgYW t0aXYgaXN0 IQlJYmV6Um
FkCVgxCVkx CVctMQlMDQ ozMQkwCQlF DQowCTAJDQ oxOQkwCQkg QW56ZWlnZV
9NYXVzcmFk DQozOAkwCQ kgTWF1c3Jh ZC1Sb3RhdG lvbjogW0Fu emVpZ2UuTW
F1c3JhZF07 IE1hdXN0YX N0ZW46IFtC aWxkc2NoaX JtLk1hdXNU YXN0ZV0gCU
liZXpSYWQJ TA0KNDUJMA kJIA0K=*
.Mauszeigeraktuelle Mauszeigerform des Fensters (siehe Mauszeiger-Befehl; z.B. 0=Standard, 2=Fadenkreuz, 11=Sanduhr)
.X, .YPosition des Fensters in Millimeter
.Breiteund
.Höheinnere Größe des Fensters in Millimeter - ebenso wie
.InnenBreiteund
.InnenHöheinnere Größe des Fensters in Millimeter
.AußenBreiteund
.AußenHöheäußere Größe des Fensters in Millimeter
.TitelHöheHöhe des Fenstertitels in mm

 

.MindestBreiteMindestbreite für das Fenster; bei Größenveränderung des Fensters durch den Anwender wird die Fenstergröße auf die hier eingestellten Min/Max-Werte begrenzt
.MindestHöheMindesthöhe für das Fenster
.MaximalBreiteMaximale Breite für das Fenster
.MaximalHöheMaximale Höhe für das Fenster

 

.AktivierenSetzen auf beliebigen Wert aktiviert das Fenster
.Blinkenlässt das Fenster blinken; Setzen auf X: Anzahl Blinks, 0=ewig, -1=Stopp

 

.ElementID des zuletzt verwendeten Elements
.ZuletztAktivesElementLiefert die ID des Elements, welches zuletzt den Fokus verloren hat
.Element(X)Zustand bzw. Inhalt des Elementes X (X=Nummer bzw. ID oder ?? für das aktive Element)
.Element(X).Yliefert/setzt die Eigenschaft Y des Elements X
.ElementeAnPositionLiefert Liste der Elemente unter der angegebenen X;Y-Position oder unter der Maus

 

.BildSetzen auf Bildquelle bestimmt das Bild im Fenster
.HintergrundfarbeHintergrundfarbe des Fensters

 

.Farbeergibt den RGB-Wert der Farbe unter dem Mauszeiger (innerhalb des Anzeigefensters)
.Farbe X;Yergibt den RGB-Wert der Farbe an der angegebenen Position in mm (innerhalb des Anzeigefensters)
.FarbeP X;Yergibt den RGB-Wert der Farbe an der angegebenen Pixel-Position (innerhalb des Anzeigefensters)

 

.Textbreite Xbzw.
.Texthöhe Xliefern die Breite bzw. Höhe des Textes X mit der aktuell eingestellten Schriftart in Millimetern

 

.Auswahl_X, .Auswahl_Ybzw.

.Auswahl_Breite, .Auswahl_Höhe
Abmessungen des Auswahlfensters (siehe auch Mauszeiger-Befehl)
Anklicken, um ein Beispiel anzuzeigenBeispiel Auswahl
Anzeigefenster  'Auswahl-Test'
Mauszeiger  'Standard' (Aufziehen eines Auswahlrechtecks ermöglichen)
Warte  endlos...
::  Anzeige_Auswahl_Ende
    Meldung  "X/Y: [.Auswahl_X]/[.Auswahl_Y]¶Breite/Höhe: [.Auswahl_Breite]/[.Auswahl_Höhe]" (Titel: 'Auswahl', Info, OK, Abbrechen)
Zurück

**cX400680 216AF4S1F4 2CMzkJMAkJ IEF1c3dhaG wtVGVzdA0K MzcJMAkJQQ lXDQozMQkw CQlFDQoxOQ kwCQkgQW56 ZWlnZV9BdX N3YWhsX0Vu ZGUNCjMJMA kJTTY0CUIx CVRBdXN3YW hsCSBYL1k6 IFsuQXVzd2 FobF9YXS9b LkF1c3dhaG xfWV22QnJl aXRlL0j2aG U6IFsuQXVz d2FobF9Ccm VpdGVdL1su QXVzd2FobF 9I9mhlXQ0K NDUJMAkNCg ===* 

 

.RandlosSetzen auf 1 entfernt den Rand, 0 stellt ihn wieder her
.InTaskleiste0 = Fenster nicht in Taskleiste sichtbar, sonst doch (Standard)
.Nummerliefert das Windows-Handle des Fensters (hWnd)
.Sichtbar0, wenn das Fenster unsichtbar ist, andernfalls -1
.HilfeKontextIDID der dem Fenster zugeordneten Hilfeseite (siehe [Skript.HilfeDatei])

 

.SchließenSetzen schließt das Fenster
.Symbol Setzt das Fenstersymbol (Setzen auf Icon-Datei oder Icon-Bildquelle)
.Verschiebbar Über diese Eigenschaft wird ein-/ausgeschaltet, dass das Fenster mit der Maus verschoben werden kann.

 

.Transparenz Setzen der Durchsichtigkeit des Fensters in %; optional kann als 2. Parameter die Transparenzfarbe angegeben werden (z.B. "50;W15")

 

.BerührtesMenü liefert die ID des zuletzt berührten Anzeige-Menüs (im Ereignis ::Anzeige_MenüBerührt)
Anklicken, um ein Beispiel anzuzeigenBeispiel Menüberührung
Anzeigefenster  'Menü Berührung' (B=98, H=52, zentriert)
Anzeige-Menü  'Öffnen' (ID='mnuÖffnen', Menü 'Datei')
Anzeige-Menü  'Speichern' (ID='mnuSpeichern', Menü 'Datei')
Anzeige-Menü  Trennlinie
Anzeige-Menü  'Ende' (ID='mnuEnde', Menü 'Datei')
Warte  endlos...
   
::  Anzeige_MenüBerührt
 Anzeige-Element  Bezeichner: 'Menü [Anzeige.BerührtesMenü] berührt !' (ID='Bezeichner1', X=1,5, Y=32,5, B=93,5, H=5)
Zurück

**cX400A3D AC3D7DS1F4 2CMzkJMAkJ IE1lbvwgQm Vy/GhydW5n CVc5OAlINT IJWg0KNTAJ MAkJIERhdG VpCa7WZmZu ZW4Jr21udd ZmZm5lbg0K NTAJMAkJIE RhdGVpCa5T cGVpY2hlcm 4Jr21udVNw ZWljaGVybg 0KNTAJMAkJ IERhdGVpCa 4tCa8NCjUw CTAJCSBEYX RlaQmuRW5k ZQmvbW51RW 5kZQ0KMzEJ MAkJRQ0KMA kwCQ0KMTkJ MAkJIEFuem VpZ2VfTWVu /EJlcvxocn QNCjM4CTAJ CSBNZW78IF tBbnplaWdl LkJlcvxocn Rlc01lbvxd IGJlcvxocn QgIQlJQmV6 ZWljaG5lcj EJWDEsNQlZ MzIsNQlXOT MsNQlINQlM DQo0NQkwCQ 0K=* 
.SystemMenü Systemmenü hinzufügen durch Setzen von [Anzeige.SystemMenü(ID)] =Text;Position
(ID muss eine positive Zahl sein, die Angabe der Position ist optional, standardmäßig wird hinten angehängt);
wird für Text ein Minus (-) gesetzt, entsteht eine Trennlinie
wird es auf Nichts gesetzt, wird das Systemmenü zurückgesetzt
Bei Anklicken eines solchen Menüs wird das Ereignis ::Anzeige_SystemMenü(ID) ausgelöst
Anklicken, um ein Beispiel anzuzeigenBeispiel Systemmenü
*** Mit dem Platzhalter [Anzeige.Systemmenü(x)] ist es möglich, im Anzeigefenster neue Einträge im Systemmenü zu erstellen
*** Ereignismarke : "::Anzeige_Systemmenü(x)"

Anzeigefenster 'Systemmenü-Test' (Min. möglich)
*** Systemmenü-Eintrag am Ende anfügen mit ID 1000
Setze in [.Systemmenü(1000)]: 'Testeintrag!'
*** Systemmenü-Eintrag an Position 1 anfügen mit ID 1100
Setze in [.Systemmenü(1100)]: 'Testeintrag oben!;1'
Warte endlos...

:: Anzeige_SystemMenü(1000)
Meldung "Testeintrag angeklickt" (Titel: 'Systemmenü', Info, OK)
Zurück

:: Anzeige_SystemMenü(1100)
Meldung "Testeintrag oben angeklickt" (Titel: 'Systemmenü', Info, OK)
Zurück

**cX401174 9504D9S214 1CMQkwCQkg TWl0IGRlbS BQbGF0emhh bHRlciBbQW 56ZWlnZS5T eXN0ZW1tZW 78KHgpXSBp c3QgZXMgbf ZnbGljaCwg aW0gQW56ZW lnZWZlbnN0 ZXIgbmV1ZS BFaW50cuRn ZSBpbSBTeX N0ZW1tZW78 IHp1IGVyc3 RlbGxlbg0K MQkwCQkgRX JlaWduaXNt YXJrZSA6IC I6OkFuemVp Z2VfU3lzdG VtbWVu/Ch4 KSINCjAJMA kNCjM5CTAJ CSBTeXN0ZW 1tZW78LVRl c3QJTg0KMQ kwCQkgU3lz dGVtbWVu/C 1FaW50cmFn IGFtIEVuZG UgYW5m/Gdl biBtaXQgSU QgMTAwMA0K MjIJMAkJIF Rlc3RlaW50 cmFnIQk9Ll N5c3RlbW1l bvwoMTAwMC kNCjEJMAkJ IFN5c3RlbW 1lbvwtRWlu dHJhZyBhbi BQb3NpdGlv biAxIGFuZv xnZW4gbWl0 IElEIDExMD ANCjIyCTAJ CSBUZXN0ZW ludHJhZyBv YmVuITsxCT 0uU3lzdGVt bWVu/CgxMT AwKQ0KMzEJ MAkJRQ0KMA kwCQ0KMTkJ MAkJIEFuem VpZ2VfU3lz dGVtTWVu/C gxMDAwKQ0K MwkwCQlNNj QJQjAJVFN5 c3RlbW1lbv wJIFRlc3Rl aW50cmFnIG FuZ2VrbGlj a3QNCjQ1CT AJCSAJrg0K MAkwCQ0KMT kJMAkJIEFu emVpZ2VfU3 lzdGVtTWVu /CgxMTAwKQ 0KMwkwCQlN NjQJQjAJVF N5c3RlbW1l bvwJIFRlc3 RlaW50cmFn IG9iZW4gYW 5nZWtsaWNr dA0KNDUJMA kJIAmuDQo= =*

 

.Animieren XSetzen auf einen Wert (s.u.) animiert das Fenster.
Für X kann optional eine Dauer in Millisekunden angegeben werden (Vorgabe= 200ms)
Beispiel: "Setze in [Anzeige.Animieren 1000]: W" animiert es über eine Dauer von 1000ms = 1 Sekunde
W ist eine Kombination (per Addition) aus folgenden Werten (nicht alle Kombinationen funktionieren!):
1: nach rechts,  2: nach links
4: nach unten,  8: nach oben
16: ins Zentrum
&H10000: verschwinden lassen
&H20000: aktivieren
&H40000: Slide-Animation
&H80000: Fade-Animation

 

.HotKey Setzen auf <Tastencode>;<Shiftmaske> (<Shiftmaske> optional: 1=Shift, 2=Strg, 4=Alt, 8=Windows): System-Hotkey für das Fenster (z.B. "122;2" für Strg-F11); Setzen auf 0 schaltet Hotkey ab; Aufgerufen wird die Marke ::Anzeige_Hotkey; Siehe auch [System.Hotkey(ID)],
.AutoResize Wenn nicht 0, werden die Positionen und Größen der Elemente bei Größenveränderung an die Fenstergröße automatisch angepasst (sofern möglich je nach Elementetyp). Diese Eigenschaft sollte erst nach dem vollständigen Aufbau des Dialogs gesetzt werden. Siehe auch [.Element.AutoResizeTyp]
.KeinRefresh Wenn nicht 0, wird das Fenster nicht neu gezeichnet, wenn Änderungen darin vorgenommen werden. Auf diese Weise kann beispielsweise ein komplexer Fensteraufbau ohne Flackern erfolgen, wenn danach diese Eigenschaft wieder auf 0 gesetzt wird. Hinweis: Das Zurücksetzen der Eigenschaft auf 0 ist sehr wichtig, da das Fenster sonst nicht mehr richtig dargestellt wird.

 

.Anzahlliefert die Anzahl der geöffneten Anzeigefenster

 

.PunktSetzen auf X;Y zeichnet einen Punkt an der gegebenen Position
.Gitter Setzen auf X;Y zeichnet ein Raster mit den Abständen X bzw. Y, wobei auch nur einer der Werte angegeben werden kann, wodurch nur vertikale bzw. horizontale Linien erzeugt werden (siehe auch [.Element.Gitter] bei Zeichenflächen)
Optional kann als dritter Parameter der Linienstil bestimmt werden (1=Striche, 2=Punkte, 3=Strich-Punkt, 4=Strich-Punkt-Punkt)
Anklicken, um ein Beispiel anzuzeigenBeispiel Gitter
Anzeigefenster  'Gitter'
Setze  in [.Gitter]:  '10;10;2'
Warte  endlos...

**cX4003B16E84BAS1F42CMzkJMAkJIEdpdHRlcg0KMjIJMAkJIDEwOzEwOzIJPS5HaXR0ZXINCjMxCTAJCUUNCg===*

 

cX.AktivesFenster ID des gerade aktiven Anzeigefensters

 

cX.FensterNichtSchließenWird diese Variable im Ereignis ::Anzeige_Schließen auf 1 gesetzt, wird das Fenster nicht geschlossen
cX.ProgrammNichtBeendenSetzen auf 1, um das Programmende beim Schließen des Fensters (falls es das einzige ist) zu verhindern

 

cX.PopupMenüErgebnis der Auswahl aus einem Popup-Menü (0=Auswahl abgebrochen, 1..n = Eintragsnummer)
cX.Status_KeinAbbruchwird diese Variable im Unterprogramm ::Status_Abbruch auf 1 gesetzt, wird das Skript nach Anklicken von Abbrechen im Statusfenster nicht beendet

 

Hinweis: Die Kurzschreibweise [.Eigenschaft] bezieht sich nur dann auf das Anzeigefenster, wenn kein anderes Standardobjekt () spezifiziert wurde.

 

 

Beispiel für Anzeige-Eigenschaften:

***  Demoskript: Anzeige-Eigenschaften

Anzeigefenster  'Hallo Welt' (ID='Demofenster', Max. möglich, Min. möglich, Aktivieren, Innenabmessungen)

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Fensterbreite:' (ID='Bezeichner1')

Anzeige-Element  Eingabe: '[Rechne FIX([Anzeige(Demofenster).Breite])]' (ID='Eingabe_Fensterbreite', markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Fensterbreite')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Fensterhöhe:' (ID='Bezeichner2')

Anzeige-Element  Eingabe: '[Rechne FIX([Anzeige(Demofenster).Höhe])]' (ID='Eingabe_Fensterhöhe', markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Fensterhöhe')

Anzeige-Element  Button: 'Neue Fenstergrösse setzen' (ID='Button_Fenstergrösse', zentriert, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Fenstergrösse setzen')

Anzeige-Element  Bezeichner: 'Fenstertitel-Eingabe:' (ID='Bezeichner3', Ausrichtung zentriert)

Anzeige-Element  Eingabe: '[Anzeige(Demofenster).Titel]' (ID='Fenstertitel_Eingabe', zentriert, Ausrichtung zentriert, markieren, Zielfenster-ID: 'Demofenster', farbig, Tooltip='Fenstertitel')

Anzeige-Element  Button: 'Neuen Fenstertitel setzen' (ID='Button_Fenstertitel', zentriert, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Fenstertitel setzen')

Anzeige-Element  Button: 'Demoprogramm beenden' (ID='Button_Programmende', zentriert, Vorgabe, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Programm beenden')

Anzeige-Element  Bezeichner:  (ID='Maus_Anzeige', umrandet, Zielfenster-ID: 'Demofenster', Tooltip='Position der Maus')

 

***  Die Mindestbreite und -höhe des Anzeigefensters festlegen

Setze  in [Anzeige(Demofenster).MindestBreite]:  '97'

Setze  in [Anzeige(Demofenster).Mindesthöhe]:  '84'

 

***  Ständiger Aufruf um die Mauskoordinaten in die entsprechenden Felder zu setzen

Aufruf  Mausposition_setzen (Hintergrund, ständig, Intervall '0,1)

 

***  Warten auf ein Ereignis

Warte  endlos...

 

***  Das Unterprogramm wird ständig aufgerufen um die Mauskoordinaten in die Statuszeile zu setzen.

::  Mausposition_setzen

Setze  in [.Element(Maus_Anzeige).Text]:  ' Mausposition >> X = [Anzeige(Demofenster).MausX]  -  Y = [Anzeige(Demofenster).MausY]'

Zurück

 

***  Wenn sich das Anzeigefenster in der Grösse ändert, ändert sich die Statuszeile mit.

::  Anzeige(Demofenster)_Größe

Setze  in [.Element(Maus_Anzeige).Breite]:  '[Anzeige(Demofenster).Breite]'

Setze  in [.Element(Maus_Anzeige).Y]:  '[.Element.Y]+[Anzeige(Demofenster).Höhe]-5' (berechnen)

Setze  in [.Element(Eingabe_Fensterbreite)]:  'FIX([Anzeige(Demofenster).Breite])' (berechnen)

Setze  in [.Element(Eingabe_Fensterhöhe)]:  'FIX([Anzeige(Demofenster).Höhe])' (berechnen)

Zurück

 

***  Der Fenstertitel wird neu gesetzt

::  Anzeige_Element(Button_Fenstertitel)_Klick

Setze  in [Anzeige(Demofenster).Titel]:  '[Anzeige(Demofenster).Element(Fenstertitel_Eingabe).Text]'

Zurück

 

***  Die Fenstergrösse wird neu gesetzt

::  Anzeige_Element(Button_Fenstergrösse)_Klick

Anzeigefenster  'Hallo Welt' (ID='Demofenster', Max. möglich, Min. möglich, Aktivieren)

Zurück

 

***  Programmende

::  Anzeige_Element(Button_Programmende)_Klick

Beende  Skript

Zurück

 

Das Beispielskript erzeugt das folgende Anzeigefenster:

 

 

In diesem Fenster können Sie die Grösse des Fensters (in mm) neu eingeben und einen neuen Fenstertitel angeben. Die Eingaben werden in die entsprechenden Eigenschaften des Anzeigefensters gesetzt, sobald Sie den entsprechenden Button betätigen. Unten am Fensterrand befindet sich eine sogenannte "Statuszeile", die Ihnen die Mausposition anzeigt, sobald Sie mit der Maus über dem Fenster sind. Diese Statuszeile passt sich der Grösse des Fensters automatisch an.

 

 

Beispiel als cX2Web-Code:

**cX403214 BDAC55S214 1CMQkwCQkg RGVtb3Nrcm lwdDogQW56 ZWlnZS1FaW

dlbnNjaGFm dGVuDQozOQ kwCQkgSGFs bG8gV2VsdA lHRGVtb2Zl bnN0ZXIJVz

k1CUg3NQlB CU4JUwlDCU UNCjM4CTAJ CSBGZW5zdG VyYnJlaXRl OglJQmV6ZW

ljaG5lcjEJ WDQsNQlZNy w1CVcxNwlI Myw1CUwNCj M4CTAJCSBb Y1guUmVjaG

5lIEZJWChb QW56ZWlnZS hEZW1vZmVu c3RlcikuQn JlaXRlXSld CUlFaW5nYW

JlX0ZlbnN0 ZXJicmVpdG UJWDIzLDUJ WTYJVzIwCU g2LDUJVAlO CTdEZW1vZm

Vuc3Rlcgk/ RmVuc3Rlcm JyZWl0ZQ0K MzgJMAkJIE ZlbnN0ZXJo 9mhlOglJQm

V6ZWljaG5l cjIJWDUwLD UJWTcsNQlX MTcJSDMsNQ lMDQozOAkw CQkgW2NYLl

JlY2huZSBG SVgoW0Fuem VpZ2UoRGVt b2ZlbnN0ZX IpLkj2aGVd KV0JSUVpbm

dhYmVfRmVu c3Rlcmj2aG UJWDY5CVk2 CVcyMAlINi w1CVQJTgk3 RGVtb2Zlbn

N0ZXIJP0Zl bnN0ZXJo9m hlDQozOAkw CQkgTmV1ZS BGZW5zdGVy Z3L2c3NlIH

NldHplbglJ QnV0dG9uX0 ZlbnN0ZXJn cvZzc2UJWT E4LDUJVzg1 LDUJSDYJWg

k3RGVtb2Zl bnN0ZXIJP0 ZlbnN0ZXJn cvZzc2Ugc2 V0emVuDQoz OAkwCQkgRm

Vuc3RlcnRp dGVsLUVpbm dhYmU6CUlC ZXplaWNobm VyMwlYNwlZ MzEsNQlXOD

IJSDQJUTIJ TA0KMzgJMA kJIFtBbnpl aWdlKERlbW 9mZW5zdGVy KS5UaXRlbF

0JSUZlbnN0 ZXJ0aXRlbF 9FaW5nYWJl CVkzNwlXOD UsNQlINiw1 CVoJUTIJVA

lOCTdEZW1v ZmVuc3Rlcg lGMTIJP0Zl bnN0ZXJ0aX RlbA0KMzgJ MAkJIE5ldW

VuIEZlbnN0 ZXJ0aXRlbC BzZXR6ZW4J SUJ1dHRvbl 9GZW5zdGVy dGl0ZWwJWD

QsNQlZNDYJ Vzg1LDUJSD YJWgk3RGVt b2ZlbnN0ZX IJP0ZlbnN0 ZXJ0aXRlbC

BzZXR6ZW4N CjM4CTAJCS BEZW1vcHJv Z3JhbW0gYm VlbmRlbglJ QnV0dG9uX1

Byb2dyYW1t ZW5kZQlZNT YJVzg1LDUJ SDgJWglECT dEZW1vZmVu c3Rlcgk/UH

JvZ3JhbW0g YmVlbmRlbg 0KMzgJMAkJ SU1hdXNfQW 56ZWlnZQlY W0FuemVpZ2

UoRGVtb2Zl bnN0ZXIpLk VsZW1lbnQu WF0JWVtBbn plaWdlKERl bW9mZW5zdG

VyKS5FbGVt ZW50LlldK1 tBbnplaWdl KERlbW9mZW 5zdGVyKS5I 9mhlXS01CV

dbQW56ZWln ZShEZW1vZm Vuc3Rlciku QnJlaXRlXQ lINQlMCUoJ N0RlbW9mZW

5zdGVyCT9Q b3NpdGlvbi BkZXIgTWF1 cw0KMAkwCQ 0KMQkwCQkg RGllIE1pbm

Rlc3RicmVp dGUgdW5kIC 1o9mhlIGRl cyBBbnplaW dlZmVuc3Rl cnMgZmVzdG

xlZ2VuDQoy MgkwCQk9QW 56ZWlnZShE ZW1vZmVuc3 RlcikuTWlu ZGVzdEJyZW

l0ZQkgOTcN CjIyCTAJCT 1BbnplaWdl KERlbW9mZW 5zdGVyKS5N aW5kZXN0aP

ZoZQkgODQN CjAJMAkNCj EJMAkJIFN0 5G5kaWdlci BBdWZydWYg dW0gZGllIE

1hdXNrb29y ZGluYXRlbi BpbiBkaWUg ZW50c3ByZW NoZW5kZW4g RmVsZGVyIH

p1IHNldHpl bg0KNDQJMA kJIE1hdXNw b3NpdGlvbl 9zZXR6ZW4J SQlTCVYwLD

ENCjAJMAkN CjEJMAkJIF dhcnRlbiBh dWYgZWluIE VyZWlnbmlz DQozMQkwCQ

lFDQowCTAJ DQoxCTAJCS BEYXMgVW50 ZXJwcm9ncm FtbSB3aXJk IHN05G5kaW

cgYXVmZ2Vy dWZlbiB1bS BkaWUgTWF1 c2tvb3JkaW 5hdGVuIGlu IGRpZSBTdG

F0dXN6ZWls ZSB6dSBzZX R6ZW4uDQox OQkwCQkgTW F1c3Bvc2l0 aW9uX3NldH

plbg0KMjIJ MAkJPUFuem VpZ2UoRGVt b2ZlbnN0ZX IpLkVsZW1l bnQoTWF1c1

9BbnplaWdl KS5UZXh0CS AgTWF1c3Bv c2l0aW9uID 4+IFggPSBb QW56ZWlnZS

hEZW1vZmVu c3RlcikuTW F1c1hdICAt ICBZID0gW0 FuemVpZ2Uo RGVtb2Zlbn

N0ZXIpLk1h dXNZXQ0KND UJMAkNCjAJ MAkNCjEJMA kJIFdlbm4g c2ljaCBkYX

MgQW56ZWln ZWZlbnN0ZX IgaW4gZGVy IEdy9nNzZS DkbmRlcnQs IORuZGVydC

BzaWNoIGRp ZSBTdGF0dX N6ZWlsZSBt aXQuDQoxOQ kwCQkgQW56 ZWlnZShEZW

1vZmVuc3Rl cilfR3L232 UNCjIyCTAJ CT1BbnplaW dlKERlbW9m ZW5zdGVyKS

5FbGVtZW50 KE1hdXNfQW 56ZWlnZSku QnJlaXRlCS BbQW56ZWln ZShEZW1vZm

Vuc3Rlciku QnJlaXRlXQ 0KMjIJMAkJ PUFuemVpZ2 UoRGVtb2Zl bnN0ZXIpLk

VsZW1lbnQo TWF1c19Bbn plaWdlKS5Z CSBbQW56ZW lnZShEZW1v ZmVuc3Rlci

kuRWxlbWVu dC5ZXStbQW 56ZWlnZShE ZW1vZmVuc3 RlcikuSPZo ZV0tNQlDDQ

oyMgkwCQk9 QW56ZWlnZS hEZW1vZmVu c3RlcikuRW xlbWVudChF aW5nYWJlX0

ZlbnN0ZXJi cmVpdGUpCS BGSVgoW0Fu emVpZ2UoRG Vtb2ZlbnN0 ZXIpLkJyZW

l0ZV0pCUMN CjIyCTAJCT 1BbnplaWdl KERlbW9mZW 5zdGVyKS5F bGVtZW50KE

VpbmdhYmVf RmVuc3Rlcm j2aGUpCSBG SVgoW0Fuem VpZ2UoRGVt b2ZlbnN0ZX

IpLkj2aGVd KQlDDQo0NQ kwCQ0KMAkw CQ0KMQkwCQ kgRGVyIEZl bnN0ZXJ0aX

RlbCB3aXJk IG5ldSBnZX NldHp0DQox OQkwCQkgQW 56ZWlnZV9F bGVtZW50KE

J1dHRvbl9G ZW5zdGVydG l0ZWwpX0ts aWNrDQoyMg kwCQk9QW56 ZWlnZShEZW

1vZmVuc3Rl cikuVGl0ZW wJIFtBbnpl aWdlKERlbW 9mZW5zdGVy KS5FbGVtZW

50KEZlbnN0 ZXJ0aXRlbF 9FaW5nYWJl KS5UZXh0XQ 0KNDUJMAkN CjAJMAkNCj

EJMAkJIERp ZSBGZW5zdG VyZ3L2c3Nl IHdpcmQgbm V1IGdlc2V0 enQNCjE5CT

AJCSBBbnpl aWdlX0VsZW 1lbnQoQnV0 dG9uX0Zlbn N0ZXJncvZz c2UpX0tsaW

NrDQozOQkw CQkgSGFsbG 8gV2VsdAlH RGVtb2Zlbn N0ZXIJV1tB bnplaWdlKE

RlbW9mZW5z dGVyKS5FbG VtZW50KEVp bmdhYmVfRm Vuc3RlcmJy ZWl0ZSldCU

hbQW56ZWln ZShEZW1vZm Vuc3Rlciku RWxlbWVudC hFaW5nYWJl X0ZlbnN0ZX

Jo9mhlKV0J QQlOCVMJQw lFDQo0NQkw CQ0KMAkwCQ 0KMQkwCQkg UHJvZ3JhbW

1lbmRlDQox OQkwCQkgQW 56ZWlnZV9F bGVtZW50KE J1dHRvbl9Q cm9ncmFtbW

VuZGUpX0ts aWNrDQo1CT AJCUMNCjQ1 CTAJDQo==*

 


 

Elemente-Platzhalter

Fenster-Platzhalter

Andere Platzhalter

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de