Navigation: Einführung >

Menü-Designer

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Aufruf über Menü: Bearbeiten  -  Menü einsetzen

 

Mit diesem Dialog können Sie ein neues Menü für das Anzeigefenster erstellen oder ein bestehendes nachbearbeiten.

 

 

Über die Schaltflächen können Sie Menütitel- (Hauptmenüs) und Menüeinträge (Untermenüs) hinzufügen und löschen. Die Eigenschaften des in der Liste markierten Eintrags können Sie in den Textfeldern oben im Dialog bestimmen. Bei Hauptmenüs kann lediglich die Beschriftung angegeben werden, die in den Skriptbefehlen der den Untermenüs implizit enthalten sind.

 

Mit Hilfe der beiden Pfeile rechts neben der Liste können Sie die aktuelle Zeile nach oben bzw. unten verschieben.

Die horizontalen Pfeile über der Liste ermöglichen die Veränderung der Ebene eines Eintrags. Wird ein Eintrag nach rechts versetzt, wird der darüberliegende Eintrag zu einem Submenü.

Ein Submenü muss dann eine ID besitzen. Ein Eintrag kann höchstes um eine Stufe weiter rechts gesetzt werden als dessen Vorläufer.

In den Eingaben für Checkhäkchen und Deaktiviert kann ein Ausdruck <>0 eingegeben werden (z.B. 1 oder eine Variable), um diese Eigenschaft zu setzen.

Unter Bild können Sie eine Bildquelle für das Symbol neben dem Menüeintrag wählen. Bitte beachten Sie, dass dieses Bild eine passende Größe hat, um nicht verzerrt dargestellt zu werden.

 

Die Schaltfläche Menü testen blendet ein Fenster ein, in dem das definierte Menü eingesetzt ist (bis zu 10 Hauptmenüs können hier angezeigt werden).

 

Die Schaltfläche Einsetzen fügt die Skriptzeilen für das Menü in das Skript ein, während in Zwischenablage diese in die Zwischenablage kopiert, aus der heraus sie später an einer beliebigen Stelle im Skript eingefügt werden können.

 

Sollten beim Aufruf des Menü-Designers Skriptzeilen für ein Menü oder eine Zeile in einem Menü-Definitionsblock markiert sein (Anzeige-Menü-Befehle), wird das so markierte Menü in den Menü-Designer übernommen und beim Abschluss gegen das bearbeitete Menü ersetzt.

 

Hinweis 1:Spezielle Eigenschaften (s.o.) oder über Variablen berechnete Eigenschaftswerte (z.B. Aktivierung des Checkhäkchens in Abhängigkeit von einer Variablen) können im Menü-Designer nicht berücksichtigt bzw. aufgelöst werden und führen daher ggf. zu Veränderungen im Menü.

 

Hinweis 2:Wenn Sie Menüeinträge aus dem Skript heraus umbenennen, kann es zu Problemen kommen, wenn im Skript ein weiterer Anzeige-Menü-Befehl auf das Menü zugreifen soll und dort der Menütitel angegeben ist. In diesem Fall wird das Menü nicht gefunden, da sich ja der Menütitel verändert hat. Es empfiehlt sich daher, bei solchen zusätzlichen Menübefehlen den Menütitel wegzulassen, damit das Menü nur über seine ID identifiziert wird. Selbstverständlich muss auch bei einer nachträglichen Veränderung der ID eines Menüeintrags jeder eventuell vorhandene Zugriff auf das Menü bzw. die entsprechende Ereignis-Sprungmarke angepasst werden.

 


 

Anzeige-Menü

[Anzeige.BerührtesMenü]

[Anzeige.SystemMenü]

Dialog-Designer

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de