Navigation: Die Arbeitsoberfläche > Die Menüs > Menü "Fenster" >

Protokollfenster anzeigen

Diese Seite drucken
Vorherige Seite Nächste Seite
Zurück zur Kapitelübersicht

Aufrufmöglichkeiten:

- Menü "Fenster | Protokollfenster"


- Tastenkombination: Strg+F2

 

 

Es wird das Arbeitsfenster "Protokoll" angezeigt.

 

 

Hier werden die Ereignisse aufgelistet, die in dem Konfigurationsmenü (3. Symbol von links)ausgewählt wurden.

 

Über die Symbole kann die Protokollierung der Ereignisse ein-/ausgeschaltet werden. Außerdem kann die Liste geleert oder in die Zwischenablage kopiert werden.

 

Das ganz rechte Symbol blendet die Aufrufliste (CallStack) ein, etwa wenn ein Skript in einem verschachtelten Unterprogramm unterbrochen wurde. Auf diese Weise kann der Weg abgelesen werden, den das Skript zu dieser aktuellen Zeile genommen hat.

In dem Eingabefeld daneben kann zudem ein Filterbegriff eingetragen werden. Es werden dann nur noch Einträge der Liste hinzugefügt, in denen dieser Begriff vorkommt.

 

Mit der rechten Maustaste über der Symbolleiste wird ein Kontextmenü angezeigt, über das die gleichen Funktionen wie über die Symbole selbst ausgewählt werden können.

Zusätzlich kann hier das Speichern der Protokolleinträge in eine Datei aktiviert werden (auch über das Symbol möglich).

Hinweis: Die Speicherung in eine Protokolldatei wird beim nächsten Start beibehalten, also wird diese stets weiter gefüllt.

 

Hinweis 2: Der Befehl Fehler/Debug ermöglicht das skriptgesteuerte Eintragen von solchen Meldungen.

 

 


cX-Webseite: http://www.clickexe.de